schließen

Projects

Contact

News

Let's connect

Social Media Marketing: 10 wertvolle Tipps für Ihr Unternehmen

Social Media Marketing, veranschaulicht durch bunte Kreide-Stücke mit Logos von Social Media Plattformen darauf.

Kristopher Jones, CEO von LSEO.com und ReferLocal.com, hat auf der Online-Marketing-Rockstars-Konferenz im März 2015 einen sehr interessanten Vortrag zu Social Media Marketing gehalten. Bevor ein Unternehmen mit Social Media startet, müssen zwei Fragen beantwortet werden: 1. Welche Ziele möchte ich durch mein Social Media Marketing erreichen? 2. Führe und verwalte ich die Social-Media-Kanäle selbst? Und falls nicht, stelle ich jemanden ein oder lagere ich das Social Media Marketing an einen spezialisierten Dienstleister aus? Erst danach geht es an die Erarbeitung der Social-Media-Strategie: Und erst wenn die steht, sollte man loslegen.

Social Media Marketing: Hier die 10 wichtigsten Tipps von Kristopher Jones!

1) Hör auf zu verkaufen, hör lieber zu!

Wer hört schon gerne Leuten zu, die nur erzählen, wie toll sie sind? Niemand! Also hören Sie auf zu verkaufen! Wer über Social Media nur seine Produkte verkaufen will, der wird definitiv scheitern. Weil er ignoriert wird. Was also tun? Zuhören! Welche Probleme beschäftigen Ihre Zielgruppe? Dieses Wissen ist sehr wertvoll. Setzen Sie ein qualitatives Reporting auf, ein quantitatives Reporting ist zu wenig. Und stellen Sie sich bei der Interaktion immer diese Fragen:

  • Kann ich sofort kostenlose (wertvolle) Tipps geben?
  • Welche freien Contents sind vorhanden, die ich teilen kann?
  • Habe ich – oder weiß ich von – nützlichen Informationen, die ich teilen kann? Zum Beispiel White Paper, How-to-Guides oder neue Links.

2) Interagiere und berühre!

Unterhaltungen auf Social Media finden immer zwischen Menschen statt. Also: Seien Sie menschlich, natürlich, authentisch! Es müssen nicht immer nur nützliche Inhalte geteilt werden. Es können auch persönliche Erfahrungen und Erlebnisse sein, die andere Menschen berühren. So kann eine Beziehung zu Interessenten und Kunden aufgebaut werden. Ganz wichtig: Beantworten Sie alle Fragen, die gestellt werden. Direkte Nachrichten und „@-Posts“ sollten immer zeitnah beantwortet werden. Aber bitte niemals automatisierte Standardtexte!

3) Biete Mehrwert!

Halten Sie Ihre Augen nach wertvollem Content offen, den Sie mit Ihrer Community teilen können. Suchen Sie ebenso nach Möglichkeiten, wie Sie Ihren Kunden Wissen liefern können – zum Beispiel mit Hilfe von Links zu Artikeln, Videos, Büchern oder anderen Experten. Es könnte auch hilfreich sein, Ihre Zuhörer mit Leuten außerhalb deren Netzwerks in Kontakt zu bringen, die interessant für sie sein könnten. Zum Beispiel durch Vorstellen oder Empfehlen.

4) Erzeuge und teile eigenen Content!

Eigener und relevanter Content ist ein Hauptfaktor für den Erfolg von Social Media Marketing. Es gibt viele unterschiedliche Formate: Berichte, Interviews, How-to-Guides, Videos, Bilder, Infografiken und vieles mehr. Nutzen Sie diese unterschiedlichen Formate und stellen Sie Ihren Content in unterschiedlichen Formen zur Verfügung. Darüber hinaus haben die einzelnen Contents unterschiedliche Funktionen. Überlegen Sie, welches Ziel Sie in erster Linie verfolgen: Soll der Content informieren? Soll er Probleme lösen? Oder schlichtweg unterhalten? Denken Sie dabei stets an Ihre Strategie. Um den Content wirklich effizient zu nutzen, ist es sehr hilfreich, einen Blog zu starten und den Content auf der Website in Social-Media-gerechter Form darzustellen. Das Schöne: Das Erstellen von gutem, Social-Media-tauglichem Content zahlt nicht nur positiv auf Ihr Social Media Marketing ein, sondern auch auf Ihr SEO.

5) Teile viele Bilder und Videos!

Bilder und Videos haben eine besondere Kraft. Sie generieren meistens ein höheres Engagement als reine Text-Posts. Nutzen Sie zum Beispiel bei Twitter die Möglichkeit, Ihrem Tweet bis zu drei Bilder zuzufügen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Push-Kommunikation aus einem guten Mix aus Text, Video und Bildern besteht. Bilder und Videos können einen großen Einfluss auf das Markenbild haben.

6) Bleibe konsequent!

Teilen Sie konsequent nützliche Informationen. Das gelingt nicht immer, aber versuchen Sie zumindest eine nützliche Information pro Tag zu liefern. Und teilen Sie mindestens einmal in der Woche selbst erstellten Content. Und ganz wichtig: direkte Nachrichten und „Markierungen“ zügig beantworten.

7) Sei immer erreichbar!

Social Media kann ideal für den Kundenservice sein. Aber: Dann muss auch sichergestellt sein, dass Sie jederzeit erreichbar sind. Wenn Beschwerden in der Community auftauchen, muss schnellstmöglich reagiert werden. So lässt sich nicht nur ein Shitstorm verhindern, sondern sogar oft auch Ärger in Zufriedenheit wandeln. Jedoch nur, wenn Sie erreichbar sind!

8) Bleibe fokussiert!

Ungefähr 85 Prozent Ihrer Community sollte eine Beziehung zu Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung haben. Fokussieren Sie Ihre Social-Media-Aktivitäten darauf, Beziehungen zu Kunden aufzubauen und neue Kunden zu gewinnen. Dazu müssen Sie die Social-Media-Plattformen auswählen, auf denen sich Ihre Kunden aufhalten.

Und bitte immer daran denken: Die Qualität der Follower ist entscheidend – nicht die Quantität!

9) >Werde ein Influencer!

Bauen Sie eine High Quality Community auf, die sich mit Ihrem Content und Ihrer Kommunikation verbunden fühlt und sich aktiv beteiligt. Wie? Mit der Kreation von hochwertigen Inhalten, die Engagement erzeugen und geteilt werden. Und mit schnellen Reaktionen auf Fragen und Kommentare. Schlussendlich kann man das Fazit ziehen: Qualität = Influence.

10) Analysiere und optimiere deine Maßnahmen!

Probieren Sie unterschiedliche Dinge aus und vergleichen Sie die Ergebnisse. Posten Sie zum Beispiel zu unterschiedlichen Zeiten am Tag bzw. in der Woche, machen Sie unterschiedliche Angebote oder testen Sie unterschiedliche Content-Formate. So lernen Sie und bekommen wertvolle Informationen für Ihr zukünftiges Social Media Marketing. Und das jeden Tag.

 

Eine englische Version des Artikels finden Sie hier.

Veröffentlicht am 31.03.2015

Kommentieren

4 × drei =