schließen

Projects

Contact

News

Let's connect
Image Alt

____Content Marketing Trends 2018 – was ist neu und was bleibt?

Und los geht's: Content Marketing Trends 2018

Na, wie lange haben Ihre guten Vorsätze für das Jahr 2017 gehalten? Die Teilnehmer der Studie Content Marketing Trends 2018 haben sich ganz offensichtlich unseren Blog-Beitrag vom letzten Jahr zu Herzen genommen: Alle Teilnehmer gaben an, dass in ihrem Unternehmen eine Content Marketing-Strategie existiert. Allerdings haben nur 14 Prozent eine voll ausgearbeitete und funktionierende Strategie. Und die anderen? Bei der Mehrheit befindet sich die Strategie noch im Aufbau, rund ein Drittel der Befragten gaben an, dass sie mit der bestehenden Strategie unzufrieden sind. Da ist für 2018 also noch Luft nach oben!

So wie das ja oft mit guten Vorsätzen ist: Die meisten davon sind auch im nächsten Jahr noch gültig. Wir haben uns trotzdem angeschaut: Was sind die Content Marketing Trends 2018?

Vorsatz 1: In Content-Qualität investieren

Die Verbesserung der Content-Qualität ist für 98 Prozent der Befragten eine Kernaufgabe im neuen Jahr. Was für ein Bekenntnis! Wenn Sie mit Content Marketing Erfolge erzielen wollen, dann brauchen Sie als erstes eine Strategie und Ziele – nur dann nutzen Sie Budget und Ressourcen so effektiv wie möglich. Ein wichtiger Teil der Content-Marketing-Strategie ist das Entwickeln von Personas. (Lesen Sie hierzu auch Petra Kellers Whitepaper!) So kann sichergestellt werden, dass der Content relevant und nützlich ist – also entweder ein Bedürfnis des Lesers befriedigt (Pull-Content) oder weckt (Push-Content). Im englischsprachigen Raum schon jetzt ein großes Thema: die Optimierung von Inhalten in Bezug auf Sprachsuche. Vielleicht gehören auch Sie bereits zu denjenigen, die mit den Sprachbefehlen „Okay Google“ oder „Hey Siri“ suchen?

Vorsatz 2: Noch mehr Videos, am besten live

Das haben wir schon für 2017 prophezeit. Dieser Trend wird sich 2018 aber noch deutlich verstärken: Videos. Die Zeiten, in denen man eine teure Kamera brauchte, um ein gutes Video herzustellen, sind vorbei. Ein Smartphone und ein Stativ reichen oft schon aus. Nach Angaben von Facebook kommen Live-Videos bei den Nutzern besonders gut an. Sie werden häufiger angeschaut und zehnmal so viel kommentiert. Was damit auch entfällt, ist die aufwendige Postproduktion. Umso wichtiger ist eine gute Planung im Vorfeld. Schlechtes Licht, Störgeräusche oder eine instabile Internetverbindung sind nur einige der technischen Hürden, die umschifft werden müssen. Auch inhaltlich sollten Sie sich genau überlegen, welchen Mehrwert das Live-Video den Zuschauern bietet.

Vorsatz 3: Die Realität erweitern

Seit September 2017 gibt es „IKEA Place“ im AppStore – eine Augmented Reality (AR)-App, mit der man Möbelstücke virtuell im eigenen Zuhause platzieren kann. Bis Ende 2018 könnten weltweit 800 Millionen Smartphones im Umlauf sein, die anspruchsvolle AR-Anwendungen unterstützen. Die Darstellungen sind schon jetzt erstaunlich realistisch. Deshalb sagt Deloitte für 2018 den großen Durchbruch von Augmented Reality voraus.

Vorsatz 4: Content über die ganze User Journey

Die Bedeutung von Content Marketing wird weiter steigen. Über passende Inhalte können Unternehmen mit den Usern in Kontakt treten, ihr Interesse wecken und schließlich Vertrauen aufbauen. Ein weitverbreiteter Fehler von Unternehmen ist es, sich auf User zu konzentrieren, die noch ganz oben im Sales Funnel sind oder aber schon längst Kunden. Vorsatz ist es deshalb, relevanten Content für User auf jeder Stufe der User Journey zur Verfügung zu stellen. Neil Patel geht sogar so weit, zu sagen: „Content ist der Treibstoff für die Buyer’s Journey.“ Klingt logisch: Wenn der Treibstoff während der Fahrt ausgeht, kommt man nicht zum Ziel, bzw. gibt es keine Conversions. Also: die Content Strategie entlang des gesamten Funnels planen.

Vorsatz 5: Mit Influencern zusammenarbeiten

„Influencer Marketing“ ist das Buzzword 2018. Eine aktuelle Studie belegt: Influencer Marketing funktioniert. Und zwar vor allem bei jungen Menschen. In der Altersgruppe 14 bis 29 Jahren hat jeder sechste deutsche Online-User schon Produkte gekauft, die er zuvor bei einem Influencer gesehen hatte. Nicht vergessen darf man dabei: Transparency is king! Die Nutzer wollen authentische, transparente Brand-Botschaften. Wenn nämlich das Produkt einfach nur wahllos bei möglichst vielen Instagrammern mit möglichst vielen Followern untergebracht werden soll, dann bringt das nichts. Besser ist es, wenn Sie Micro-Influencer mit weniger, aber engagierten Followern sorgfältig auswählen – das gilt insbesondere für Nischenprodukte.

Fazit der Content Marketing Trends 2018:

Trotz aller Trends bleibt eines entscheidend: der Kommunikationsmix. Und die Verzahnung der verschiedenen Kanäle. Bei einem digitalen Kundenmagazin können Facebook oder Instagram ins Konzept eingebunden werden, ebenso die Zusammenarbeit mit Influencern. Eine wertvolle Ergänzung sind ein Printmagazin mit personalisierter Ansprache, ein Newsletter oder ein Live-Event, bei dem das Smartphone als Videokamera dabei ist. Es gibt viele Möglichkeiten – was probieren Sie 2018 Neues aus?

 

Sie brauchen Unterstützung bei der Entwicklung ihrer Content-Marketing-Strategie oder der operativen Umsetzung?

Weitere Informationen über unsere Leistungen finden sie hier ⇒

Comments

  • Jahannes Klübbe

    Ein sehr toller Beitrag, vielen Dank. Die Strategien die hier erwähnt werden sind sehr aufschlussreich, und tatsächlich habe ich einige erste Erfolge erzielen können. Sehr interessant ist für mich gewesen, wie Kunden- bzw. User-orientierte Vertrauensbeziehungen die Verkaufsrate steigern können.

    Durch diesen Blog bin ich auf wieder etwas neues gestoßen, und zwar „Marketing Automatiesierung“. Nur leider finde ich bei euch nirgends etwas darüber. Könnt ihr vielleicht auch mal ein Beitrag dazu machen?

    Leute, es gibt echt eine Menge Unternehmer die auf dieses Marketing Automatisierung schwören:

    https://bit.ly/2MRVi49

    Was meint ihr? LG

    6. Juli 2018
    reply
  • Vielen Dank für den informativen Artikel.

    17. Juli 2018
    reply
  • Das ist eine sehr schöne Zusammenfassung der Content Marketing Trends in diesem Jahr. Guter Content ist für mich immer die Basis für alle anderen Marketing Strategien. Bei der User Journey finde ich es auch wichtig, Zielgruppen anzusprechen, die erst noch auf den Geschmack des Produktes kommen müssen. Und das ist ganz sicher keine einfache Aufgabe. Wo können wir ansetzen, um wie welche Leute abzuholen, um sie für unser Produkt oder unsere Dienstleistung zu begeistern? Da steckt viel Kreativität dahinter und gleichzeitig entwickelt man aber auch selbst immer wieder ein neues Verständnis für das eigene Produkt.

    25. August 2018
    reply

Kommentieren

Diese Seite nutzt Cookies und Google Analytics zur Analyse der Nutzung unserer Webseite. Desweiteren setzen wir das „Besucher-Interaktionspixel“ von LinkedIn ein, um Sie gezielter mit Werbemaßnahmen auf LinkedIn ansprechen zu können. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier: Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen