Einzigartiger Content beginnt beim Bild.

arrow_down_2
Unterschätzen Sie nicht die Macht der Bilder: Oft entscheidet Ihre Zielgruppe in Sekundenbruchteilen anhand des Teaserbildes, ob sie den Beitrag anklicken oder nicht.

Das Credo bei Kresse & Discher lautet: Der Inhalt muss schmecken. Ja, das stimmt. Künftig werden qualitativ hochwertige Inhalte wichtiger denn je. Was dabei aber oft zu kurz kommt: Inhalt bedeutet nicht nur Text, sondern auch Bild. Denn auch das Auge isst mit. Der Text kann noch so gut sein, wenn er mit schlechten Bildern aufbereitet ist, liest ihn trotzdem keiner.

Gerade Online werden Bilder – und vor allem eine passende Bildsprache – immer wichtiger. Teaser erscheinen im Web oft nur ein paar Sekunden und dann flippt schon der nächste Beitrag auf den Bildschirm. Ob ein Beitrag angeklickt wird oder nicht, hängt von dem Eindruck ab, den das Bild in diesen wenigen Sekunden vermittelt.

Geschichten erzählen ohne Worte – nur mit Bild

Denn Bilder können etwas, das Texte in so kurzer Zeit nicht schaffen: Geschichten erzählen – ohne Worte. Bilder können in Sekundenbruchteilen Gefühle wecken, Emotionen transportieren und das Wichtigste: Sie werden schneller verstanden als ein Text.

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Dennoch finden sich massenweise schnell verfügbare, billige Stockfotos in den Beiträgen der Unternehmen. Die Devise lautet: Hauptsache kostenlos! Dank Fotodatenbanken wie Flickr und Creative Common Lizenz auch kein Problem, oder?

Kostenlose Bilder dank Stockdatenbanken

Klar, manche dieser sogenannten Stockfotos sind auch für die kommerzielle Verwendung kostenlos. Aber meistens sind diese Bilder kein bisschen authentisch und damit auch nicht glaubhaft. Der Familienurlaub wirkt zu gestellt und viel zu perfekt. Und das soll glaubhaft sein? Sicher nicht.

Einzigartiger Content beginngt beim Bild: Perfekt gestylt und sorgenfrei glücklich – das ist nicht glaubwürdig!

Perfekt gestylt und sorgenfrei glücklich – das ist nicht glaubwürdig!

Bilder mit passender Bildsprache zu finden, kostet Zeit für die Recherche und Geld in der Anschaffung. Beides wird leider oft nicht investiert. Dabei sollte eigentlich klar sein: Wer mit originellen und authentischen Bildern arbeitet, wird gelesen.

Was viele nicht wissen, es gibt noch andere Datenbaken, bei denen die Bilder unter der Creative Commen Licence nutzbar sind. Schöne Bilder gibt es beispielsweise bei Gratisography oder bei Imcreator. Eine ganze Sammlung an verschiedenen Datenbanken finden Sie bei Thestocks. Einziger Nachteil hier: Es gibt keine Suchfunktion. Stöbern ist also angesagt, aber bei den schönen Bildern lohnt es sich.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

4 × fünf =

Letzte Beiträge

Interview: Kernfragen der B2B-Kommunikation

YoungStars und SilverStars: ein Team

Content Distribution – das Prinzip von Push und Pull

Jobs bei K&D

Praktikant (m/w/d) für ein Praxissemester Online Marketing in Offenburg

Praktikant (m/w/d) für ein Praxissemester Social Media in Offenburg

On Key

Ähnliche Beiträge

YoungStars und SilverStars: ein Team

Wenn junge und ältere Kollegen am Arbeitsplatz gut miteinander auskommen, sich fachlich ergänzen und womöglich noch richtig Spaß miteinander haben, ergibt sich ein klarer Wettbewerbsvorteil.

Titelbild der Blogbeiträge von Stephan Tiersch

Content Distribution – das Prinzip von Push und Pull

Kurze Einleitung: Content Distribution ist essentieller Bestandteil des Content Marketing und umfasst die zielgerichtete Veröffentlichung, Verbreitung und Bewerbung („Content Promotion“) von Content. Eine strategische Planung